Unterlidstraffung für einen klaren Blick in unserer Klinik in Winterthur bei Zürich

Tränensäcke

Die Augen sind für den Gesichtsausdruck sehr wichtig. Ähnlich wie Schlupflider am Oberlid, können Augenringe, Tränensäcke oder vertiefte Rillen am Unterlid einen übernächtigten, traurigen oder müden Eindruck entstehen lassen. Wenn die Oberlider und die Unterlider gleichmässig gealtert sind, ist es empfehlenswert, beide Augenlider zu korrigieren, da sonst eventuell eine Diskrepanz entsteht.

Wird die Lidstraffung beziehungsweise die Unterlidkorrektur von einem ausgewiesenen Arzt als Fachspezialisten vorgenommen, ist ein frischeres und verjüngtes, nicht aber ein verändertes Aussehen zu erwarten. In unserer Klinik in Winterthur bei Zürich wird in einer ausführlichen Konsultation besprochen, welche Operation oder welche Kombination von Operationen zu einem optimalen Resultat führt.

Das Vorgehen bei einer Unterlidkorrektur

Der Eingriff am Unterlid wird über einen Schnitt von innen durch die Innenseite des Unterlides oder von aussen vorgenommen. Beim Schnitt innen entstehen keine äusserlichen Narben. Wird von aussen operiert, legt man die Narbe direkt unter die Augenwimpernreihe, damit sie nach der Operation kaum mehr sichtbar ist. Bei der Unterlidkorrektur können überschüssige Haut und Fettpölsterchen (Tränensäcke) entfernt werden.

Häufig wird das überschüssige Fett für das Ausfüllen vertiefter Furchen zwischen Unterlider und Wangen verwendet. Zudem kann ein erschlaffter Unterlidmuskel gestrafft werden, was zu einer besseren Spannung im oberen Wangenbereich führt. Durch den Einsatz eines Lasers oder mittels Eigenfettinjektionen werden dunkle Verfärbungen unter den Augen aufgehellt und oberflächliche Falten geglättet. Eine Entfernung oder Verminderung von Krähenfüssen kann entweder mit einem Stirnlifting oder durch den Einsatz von Muskelrelaxantien erreicht werden. In unserer Klinik in Winterthur bei Zürich beraten wir Sie gerne zu dem Eingriff.

Die Behandlung nach der Lidstraffung

In der Regel wird der Eingriff mit einer Übernachtung oder auch ambulant durchgeführt. In den ersten zwei Tagen ist mit einer Schwellung zu rechnen, die jedoch ab dem dritten Tag wieder abnimmt. Die Unterlider sollten in den ersten 3 Tagen ausreichend gekühlt werden, um der Schwellung entgegenzuwirken. Nach der Operation sind Schmerzen selten. Für wenige Tage kann sich ein fühlbares Spannungsgefühl einstellen, das jedoch wie die Schwellung zügig abnimmt. Nach ca. einer Woche werden die Fäden gezogen. Der Zeitraum für die Arbeitsunfähigkeit erstreckt sich meist über zwei Wochen.

Ein optimales Ergebnis mit hohem ästhetischem Gewinn

Die Unterlidstraffung führt in vielen Fällen zu einer erkennbaren Verjüngung des Gesichts und verhilft dem Patienten zu einem klaren, offenen Blick. Nach der Operation verhält sich der Heilungsverlauf sehr schonend und geht mit wenig Schmerzen einher. Die ästhetische Unterlidstraffung gehört in die Hände eines Facharztes FMH für plastische Chirurgie. Wir beraten Sie gerne in unserer Klinik in Winterthur bei Zürich – rufen Sie uns bitte an +41 52 212 80 80.

 

In seiner Tagesklinik in Winterthur bei Zürich hat sich Dr. Marc A. Peter, Spezialarzt für plastische, wiederherstellende und ästhetische Chirurgie FMH, auf chirurgische Eingriffe wie Fettabsaugen, Facelifting, Brustvergrösserung und Brustverkleinerung sowie Bauchstraffung und Augenlidstraffung spezialisiert. In direkter Nähe zu Zürich können die Operationen ambulant oder mit einer Übernachtung durchgeführt werden.