Fachkundiges Fettabsaugen (Liposuktion/ Liposculpture) in unserer Klinik in Winterthur bei Zürich

Fettabsaugen Liposuktion Liposculpture Frauen

Manche Fettpolster am Körper scheinen geradezu resistent gegen jede Diät zu sein. Auch mit gezieltem Training und speziellen Produkten lassen sie sich kaum verringern. Nach neuesten Erkenntnissen der Medizin liegt dies daran, dass der Körper nicht nur über diätabhängiges, sondern auch über diätunabhängiges Fett verfügt. Durch Liposculpture (Bodyconturing) werden diese Polster definitiv entfernt, wenn das Gewicht anschliessend konstant gehalten wird. Behandelt werden können Fettzellen am Bauch, an den Lenden, den Hüften, Oberschenkeln, Knien und Unterschenkeln, aber auch an den Oberarmen, unter dem Kinn und am Gesicht. Mit diesem Verfahren werden die Körperkonturen ästhetisch optimiert.

Der Ablauf einer Fettabsaugung

Die Fettabsaugung wird in unserer Klinik in Winterthur ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt, auf Wunsch auch in einer Rückenmarksanästhesie. Das Fettpolster wird durch einen nur 5 mm langen Hautschnitt, durch den eine feine Kanüle eingeführt wird, abgetragen. Auf diese Weise kommt es kaum zu sichtbaren Narben. Nach dem Eingriff muss während vier bis sechs Wochen ein Kompressionsanzug getragen werden. Schmerzen sind nur während der ersten Woche zu erwarten und entsprechen denen eines Muskelkaters. Häufig behandelte Stellen, um Fettzellen zu reduzieren, betreffen Bauch, Flanken, Hüften, Gesäss, Oberschenkel, Knie, Waden, Oberarme, Brust, Hals und Gesicht. Während der Heilungsphase nach dem Fettabsaugen kann es zu blauvioletten Verfärbungen, einer gewissen Gefühlseinbusse auf der Haut sowie zu leichten Verhärtungen im Fettgewebe kommen, die vorübergehender Natur sind. Die Arbeit kann in der Regel nach einer Woche wieder voll aufgenommen werden. Schon nach zwei Wochen ist eine deutliche Reduktion der Fettpolster sichtbar. Das endgültige Resultat ist nach einem halben Jahr erreicht.

Die Risiken einer Fettabsaugung

 

Die Fettabsaugung ist eine Operation und bringt als solche gewisse Risiken mit sich. Hautunregelmässigkeiten oder Hautfalten bei verminderter Hautelastizität sind nicht auszuschliessen. Ferner können kleine Asymmetrien entstehen, die allerdings korrigierbar sind. In sehr seltenen Fällen kann es zu Infektionen oder Thrombosen kommen. Fachgerechtes Fettabsaugen stellt hohe Anforderungen an das Wissen und Können Ihres Arztes – ungünstige Resultate lassen sich unter Umständen nur schwer oder gar nicht beheben. Bei unseren Abbildungen finden Sie ein Beispiel für ein unglückliches Resultat (Operation nicht bei uns) und die Korrektur mit einer EigenFetttransplantation. Weiter sehen Sie auch ein Beispiel einer CelluliteKorrektur. Vergewissern Sie sich deshalb, dass Sie in kompetenten Händen sind: Liposuktion/ Liposculpture gehört in das Fachgebiet eines ausgewiesenen Spezialarztes FMH für plastische Chirurgie.

Wünschen Sie näheres zu erfahren – rufen Sie uns bitte an +41 52 212 80 80.

Die Nachbehandlung einer Fettabsaugung in unserer Klinik in Winterthur bei Zürich

Nach der Fettabsaugung muss die Kompression – in Form einer Weste, Hose oder Ähnliches – für etwa sechs Wochen getragen werden. Sie ist nach der Operation wichtig, da sie das Ergebnis positiv oder negativ beeinflussen kann. Wird die Einstichstelle jedoch mit Fäden vernäht, muss man diese komplett abdichten, sodass das Wundwasser nicht dem Körper entweichen kann. Die Fäden werden dabei nach etwa sieben Tagen entfernt.
Um oben genannte Komplikationen zu vermeiden, sollten einige Verhaltensregeln zur Nachsorge eingehalten werden. Damit sich die Narben nicht entzünden, ist es ratsam, zwei Tage nach dem Eingriff nicht zu duschen. Ebenso sollten Sie auf ausgiebiges Baden verzichten, auch Solarium, Sauna sowie Fitness-Center sind tabu.
Nach etwa einer Woche steht die Nachbehandlung in unserer Klinik in Winterthur an. Daraufhin erfolgt nach etwa sechs Wochen die zweite Nachkontrolle und nach drei bis sechs Monaten folgt die Abschlusskontrolle in unserer Klinik bei Zürich.

In seiner Tagesklinik in Winterthur hat sich Dr. Marc A. Peter, Spezialarzt für plastische, wiederherstellende und ästhetische Chirurgie FMH, auf chirurgische Eingriffe wie Fettabsaugen, Facelifting, Brustvergrösserung und Brustverkleinerung sowie Bauchstraffung und Augenlidstraffung spezialisiert. In direkter Nähe zu Zürich können die Operationen ambulant oder mit einer Übernachtung durchgeführt werden.